Move

Das Tattoo, das sich an deine Stimmung anpasst

Idee

Wir sollten ein Interface designen, welches irgendwie mit Emotionen interagiert oder welche ausdrückt. Und so fingen wir an hin und her zu überlegen. Was sind Emotionen überhaupt, wie empfindet ein Individiuum etwas (Emotionen sind ja subjektiv). Schlussendlich kamen wir auf die Idee einem Problem entgegen zu kommen, welches es schon sehr lange gibt: ein Tattoo als permanentes Motiv verewigt auf der Haut. Man solle sich nicht mehr für ein Motiv einscheiden müssen. (Es gibt viele Personen, welche gerne ein Tattoo hätten, sich aber nicht entscheiden können, beziehungsweise nicht permanent das selbe Motiv auf ihrer Haut haben möchten.)

Vielmehr passt sich jetzt das Tattoo dem Träger an. Durch die Haut des Menschen sollen Gefühle übermittelt werden, die sonst nur durch Dinge wie eine Errötung oder einen Schweißausbruch sichtbar werden.

Recherche

Forscher an der Harvard University und vom MIT haben so genannte temporäre Smart Tattoos entwickelt. Diese können auf Basis chemischer Reaktionen beispielsweise den Glukosespiegel messen, oder etwa, ob jemand dehydriert ist. Bisher hat man dies nur mit Blattgold verweisen können.   Dies könnte man aber mit einem Farbfilter versehen, der sich aufgrund dieser Messungen ändert. So kann eine Person, welche an Diabetes leidet, ihren Blutzuckerspiegel aktiv mit einem Tattoo messen. Dann überlegten wir, welche körpereigene chemische Reaktionen die Emotionen steuern. Das brachte uns auf die Idee mit Hormonen zu arbeiten.

Funktion

Das Tattoo soll mit Bakterien (wie bei den bereits entwickelten smart Tattoos auch) und spezieller Tinte (die es noch nicht gibt) funktionieren. So sollen die Bakterien auf verschiedene Hormone reagieren und so aktiv die Farbe der Hautzellen beeinflussen. So würde Beispielsweise die Ausschüttung des Glückshormons Dopamin zu einer Chemischen Reaktion der Bakterien führen und die Hautzellen nehmen eine andere, entsprechende Farbe an. Eingeteilt wird dies in bestimmte Dopamin, Endorphin oder anderer Hormone Werte: Bei Dopamin zb. gilt 50 Piktogramm pro Milimeter als normal, also ein neutraler Zustand. Das heißt außerdem, dass alle Emotionen, welche über eine ähnliche Hormonausschüttung zustande kommen, das selbe Motiv tragen.

Design

Das Design der Tattoos wäre individuell auf jede Person zugeschnitten. Jeder hat einen eigenen Geschmack und will sich individuell durch sein Tattoo ausdrücken. Die Motive eines Designs ähneln sich aber leicht in Form und Farbgebung. Zudem werden den verschiedenen Emotionen entsprechende Farbschemata zugewiesen. Wenn man keine Lust mehr auf das Tattoo hat, man beispielsweise ein Jobinterview oder ähnliches hat, kann man das Tattoo mit einem speziellen Lösemittel einreiben und die Farbe wird für ca. 24 Stunden durchsichtig.